BAFA Förderung

Auf einen Blick

Wie hoch wird gefördert?

Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach dem Standort der betreffenden Betriebsstätte.

Förderfähig sind dabei das Honorar des Beratungsunternehmens und etwaige Reisekosten. Nicht gefördert werden Umsatzsteuer und Zertifizierungskosten.

Es werden Beratungskosten bis zu einem Höchstwert von 3.500 € gefördert. Kosten, die darüber hinausgehen, müssen von dem Antragsteller selbst getragen werden. Sollten die Beratungskosten unter dem angegebenen Betrag liegen, werden sie mit dem entsprechenden Fördersatz bezuschusst. Der Restbetrag, der nötig wäre, um den Höchstfördersatz zu erreichen, verfällt und kann nicht auf andere Beratungen angerechnet werden.

Beispiele:

Die Förderrichtlinie gilt vom 01. Januar 2023 bis zum 31. Dezember 2026. Pro Unternehmen können maximal 2 Beratungen pro Jahr beantragt werden, insgesamt sind 5 Beratungen innerhalb der Förderrichtlinie erlaubt. Außerdem müssen die De-minimis-Höchstgrenzen beachtet werden.

Was wird gefördert?

Es werden Beratungen zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung gefördert, die entweder konzeptionell oder individuell durchgeführt werden.

Für Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten sowie Heilpraktiker werden nur Beratungen gefördert, die sich mit der Einführung oder Anpassung eines Qualitätssicherungssystems beschäftigen.

Beispiele für fördermögliche Beratungsinhalte:

  • Entwicklung neuer Geschäftsfelder, neuer Ausrichtung und Positionierung
  • Finanzierung und Liquiditätsplanung
  • Kundengewinnung und Vertriebsunterstützung

Wer wird gefördert?

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) können eine Unternehmensberatungsförderung in Anspruch nehmen, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:

  • Rechtlich selbständig und im Bereich der gewerblichen Wirtschaft oder der Freien Berufe am Markt tätig;
  • Unternehmenssitz und Geschäftsbetrieb in der Bundesrepublik Deutschland;
  • Beschäftigung von weniger als 250 Personen;
  • Jahresumsatz von nicht mehr als 50 Millionen Euro oder Jahresbilanzsumme von nicht mehr als 43 Millionen Euro.

Neu gegründete Unternehmen, die noch keinen Jahresabschluss erstellt haben, können die Angaben nach Treu und Glauben schätzen.

Der Umsatz und die Bilanzsumme dürfen zusammen mit einem Partnerunternehmen oder verbundenen Unternehmen nicht überschritten werden.

 

 

  • fachliche Expertise – Unternehmensdarstellung und Referenzprojekte
  • Bezug zur KMU Beratungsklientel
  • Zertifiziert nach EN ISO 9001:2015
  • Anerkennung relevanter Qualitätsstandards und Normen
  • Sicherstellung einer wettbewerbs­neutralen Beratung

Der Antrag ist ganz einfach:

1.  Folgendes nebenstehendens Formular laden, ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben. Dann scannen.
MCR_Formular_Bafa

2. Unter https://fms.bafa.de/BafaFrame/unternehmensberatung  Antrag stellen:

Die wichtigsten Hinweise:
Berater ID lautet: 134257. Dann den Fachberater eintragen.
Branchen-Code Verzeichnis wählen (PDF anbei, hier kann nach Branche gesucht werden: )
Leitstelle wählen je nach Zugehörigkeit zu Branche

3. Danach auf weiter, Übersicht bestätigen und Antrag absenden.

4. Das ausgefüllte und eingescannte PDF an den Berater bzw. an die MCR unter bafa@mcr-gmbh.de senden sowie ein PDF der Antragsbestätigung.

5. Sobald Sie von der BAFA Bescheid bekommen informieren Sie uns bitte und leiten die Bestätigung weiter. Diese Bestätigung ist vorbehaltlich der anschließenden Prüfung nach Abschluss der Förderung.

 

Alternative Antragsstellung:
Sie füllen die beiden angehängten Formulare aus und senden diese an uns und Sie beauftragen uns damit, den Antrag für Sie auszufüllen.

DOWNLOADS

MCR_Formular_Bafa
Formular zur Erfassung der Unternehmensstammdaten

Branchen-Code Verzeichnis
Hier kann die Branche ausgewählt werden

 


FAQ

Sind Versicherungsmakler förderfähig über BAFA?

Ja, Versicherungsmakler sind laut BDS ohne Probleme förderfähig.

Sind Coaches förderfähig?

Coaches sind dann förderfähig, wenn sie keine Unternehmensberatung anbieten. Also zum Beispiel Personalcoaching u.ä.

An wende ich mich bei Detailfragen?

Wir empfehlen bei Detailfragen einen Anruf bei der Förderungsgesellschaft des BDS - DGV mbH.

http://foerder-bds.de

Förderungsgesellschaft des BDS - DGV mbH
für die gewerbliche Wirtschaft
und Freie Berufe
August-Bier-Str. 18 • 53129 Bonn


Telefon: (02 28) 21 00 33 und 21 00 34
Telefax: (02 28) 92 12 97 80